Christlich Demokratische Union

Gemeindeverband Wiesenbach
 

Archiv 2019


Bericht:  „Abenteuer Wolfsschlucht“ – Erlebniswanderung durch die Schlucht zum Schloß

Erkundung der Wolfsschlucht im Rahmen des Ferienprogramms

Selbst die angemeldeten Kinder auf der Warteliste konnten zur diesjäh-rigen Wanderung durch die Wolfsschlucht mitkommen. Am Ortseingang von Zwingenberg am Neckar startete die Erlebniswanderung unter Füh-rung des Ehepaares Friedbert und Erika Kaiser. Schon auf dem Fußweg zum Einstieg in die Schlucht gab es Erläuterungen zur Entstehung und Bedeutung des völlig unzerstörten Schlosses auf dem vorgelagerten Felsen. Beim Erreichen des Schluchtgrundes gab es kein Halten mehr, zu verlockend waren die vielen Höhlen und Tümpel, in denen sich die „Ent-decker“ betätigten. Die Rutschfestigkeit und Wasserdichtigkeit des Schuhwerkes wurde ausgiebig beim Übersteigen von Felsen und umge-fallenen Bäumen getestet. Mit einiger Mühe konnte die Gruppe zu-sammengehalten werden. Wölfe wurden zwar keine gesichtet, dafür aber diverse Krabbeltiere. Jeweils ein ganz besonderes „Hallo“ löste die Entdeckung von Lurchen und Salamander aus. Zwei alte Stahltüren in den Felswänden weckten ebenso das Interesse (Wasserversorgung für die Schloßbewohner). Der Tatendrang mußte einige Male gebremst werden. Zwar erschöpft aber wohlbehalten erreichte die Gruppe das obere Ende der Schlucht, wo eine Stärkung eingenommen wurde. Am Schloß vorbei schlenderte die Gruppe dann zum Ausgangspunkt zurück. Die Rückfahrt über die Zwingenberger Neckarbrücke gab nochmals den Blick auf das Schloß, das Dorf und die Neckarschleife frei. In Wiesenbach angekommen rundeten das wohlverdiente Pizzaessen und ein Eis den erlebnisreichen Tag ab.

  • IMG_9196
  • IMG_9176
  • IMG_9179
  • IMG_9186
  • IMG_9190
  • IMG_9192 - Kopie
  • IMG_9199
  • IMG_9192


„Abenteuer Wolfsschlucht“ – Erlebniswanderung durch die Schlucht zum Schloß



Ferienprogramm der CDU Wiesenbach am 09.08.2019 ab 10:00 Uhr



Wir fahren bis zum Ortseingang Zwingenberg und steigen durch die Schlucht nach oben. Wir werden zwar (noch) keine Wölfe
erleben, dafür urige Natur, klettern im Bachlauf über umgefallene Bäume, jonglieren über Steine durch das Wasser und
balancieren über rutschige Felsen. Deshalb ist gutes, rutschfestes Schuhwerk unbedingt erforderlich! Getränke für unterwegs bitte
selbst mitnehmen. Nach ca. 1,5 Stunden werden wir am Schloß eintreffen und von dort wieder zum Parkplatz am Ortseingang wandern.
Zum Abschluß gibt es eine Pizza. Ende ca. 14.30 Uhr.

Altersbegrenzung: ab 8 Jahre
Treffpunkt: 10 Uhr am Rathausplatz

Kontakt über Friedbert Kaiser Tel: 0176 567 474 31


CDU Wiesenbach wieder mit 3 Sitzen im Gemeinderat vertreten. Herzlichen Glückwunsch an Michael Grimm, Wolfgang Hannemann und Michael Karolus!

Link zu den Ergebnissen der Gemeinderatswahl

Link zu den Ergebnissen der Kreistagswahl

Link zu den Ergebnissen der Europawahl


Von der Gemeinde verweigerte Veröffentlichung einer Stellungnahme zur Situation "Poststraße".

Gemeinderatssitzung vom 09.05.2019 – Poststraße -

Das Hauptanliegen der CDU-Fraktion beim Thema „Herabstufung der Poststraße“ war zu jeder Zeit

a)      die Kostenvermeidung bei zukünftigen Reparaturen und Sanierungen für die Gemeinde Wiesenbach und

b)     die Vermeidung der Abwälzung dieser Kosten auf die Anwohner der Poststraße sowie

c)      die Vermeidung der Kosten aus der Streu- und Räumpflicht im Winter für die Gemeinde.

Die Änderung der Parksituation und eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30km/h wäre jedenfalls auch als Kreisstraße möglich.

Wir werden uns in Zukunft umso mehr bemühen, die Positionen der CDU-Fraktion für alle verständlich herauszuarbeiten und freuen uns darauf, auch weiterhin die Belange der Wiesenbacher Bürger tatkräftig zu unterstützen.

Hinweis: Die Anwohner der Poststraße haben sich zwischenzeitlich zum Geschehen geäußert. Es wurde auch ein Zeitungsartikel in der Rhein-Neckar-Zeitung veröffentlicht. Die Veröffentlichung können Sie hier nachlesen.


Jetzt wirds ernst - am 26.05.2019 ist Kommunalwahl !

















Kommunal und Europawahl 2019

Der Gemeindeverband erarbeitet derzeit die Liste der Kandidaten für die anstehende Kommunal- und Kreistagswahl. Für die Europawahl wird aus dem Gemeindeverband niemand auf der Liste stehen.

Infos über die Kommunalwahl gibt es hier: Kommunalwahl Aktuell

Fristen und Termine sind hier ersichtlich: Termine Kommunalwahl


Hier geht es zu unserem Kreistagskandidaten

Hier geht es zu unserem Europawahl-Kandidaten


Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat:


Hannemann Wolfgang, Wertenbruch Elke, Grimm Michael, Conrath Stefanie (fehlt auf dem Bild), Karolus Michael, Werner Daniel,
Pfeiff Christian, Krauß Werner, Krauß Oliver, Oberreuter Olaf, Hoffner Thomas-Peter, Pommer Tim.


 

Download unserer Broschüre für die Kommunalwahl 2019 - unsere Ziele unsere Kandidaten

 

(Achtung: pdf- Format, einen entsprechendes Anzeigeprogramm finden Sie hier: Adobe Reader)
 




Gemeinderatswahl 2019 – Kandidaten für die CDU-Liste

 


Kaum sind die Feiertage und der Jahreswechsel vorbei, steht schon das Wahljahr 2019 im Fokus. Nach der Bürgermeisterwahl am 24.3.2019 werden am 26. Mai das Europa-Parlament und am gleichen Tag die Kreis- und Gemeinderäte neu gewählt. Vor Ort ist natürlich die Gemeinderatswahl von besonderer Bedeutung.

Bei der Bundestagswahl im letzten Jahr konnte die CDU in Wiesenbach ein gutes Ergebnis erzielen. Auf dieses Potential will unser Ortsverband zurückkommen und seine Wähler anspornen, ihn auch bei der Gemeinderatswahl zu unterstützen. Der Ortsverband ermuntert alle Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht nur zur Ausübung des aktiven Wahlrechts, sondern auch zur Wahrnehmung des passiven Wahlrechts, nämlich sich für eine Kandidatur auf der CDU-Kandidatenliste zur Verfügung zu stellen.

Wir wollen hier auch die Jugend ermutigen, an der Gestaltung und Weiterentwicklung unserer schönen Gemeinde mitzuwirken. Es geht um die Zukunft unseres Gemeinwesens; aktuell stehen wieder viele Entscheidungen an, u.a.

·        der Neubau eines Kindergartens,

·        Verkehrsprobleme,

·        Digitalisierung und Internetversorgung,

·        Entwicklung des Ortsteils Langenzell,

·        wie geht es mit dem Anwesen Hauptstraße 22 weiter (?),

·        Neugestaltung der Einmündung L532 in die B45,

·        1250 Jahre Wiesenbach,

·        Erhaltung der Kulturlandschaft, usw.

·        Erhalt und Förderung von Gewerbe und Geschäften in Wiesenbach

Die Wiesenbacher CDU hat seit jeher eine offene Kandidaten-Liste aufgestellt, daher ist es nicht erforderlich, Parteimitglied zu sein.
Kontakt: Friedbert Kaiser, Tel. 40247 oder Wolfgang Hannemann, Tel. 40729




Platz 1: Wolfgang Hannemann,
Rentner

67 Jahre, lebt mit seiner Frau im Fliederweg und gehört 8 Jahre dem Gemeinderat an. Hier bringt er sein technisches Wissen zum Wohle der Gemeinde ein. Als Mitglied in mehreren Vereinen liegt ihm Kultur- & Sportförderung am Herzen, ebenso ist es ihm ein Anliegen, junge Menschen für ein Engagement im öffentlichen Leben zu motivieren.
Ein familienfreundliches Wiesenbach ist für den 3-fachen Papa & 4-fachen Opa wichtig.


Platz 2: Elke Wertenbruch,
selbstständige Floristin

49 Jahre, ist in der Tierhilfe aktiv, wohnt mit Lebensgefährte und Kindern in ihrem Wohn- und Geschäftshaus im Langenzeller Buckel. Als Gewerbetreibende würde sie sich besonders für Stärkung und Erhalt des örtlichen Gewerbes einsetzen. Die Verschönerung des Ortsbildes und der soziale Zusammenhalt im Ort liegen ihr besonders am Herzen.


Platz 3: Michael Grimm,
Polizeibeamter

58 Jahre, wohnt mit Ehefrau und zwei Kindern in der verkehrsgeplagten Bammentaler Straße. Seit fünf Jahren Mitglied im Gemeinderat. Er setzt sich weiterhin für die Förderung von Vereinen und Brauchtum und besonders für die Nachbarschaftshilfe ein. Erhaltung unserer Landschaft und Naturschutz sind weitere Schwerpunkte, wie auch die Weiter-entwicklung unserer Gemeinde.


Platz 4: Stefanie Conrath,
Hausfrau & Fitnesstrainerin/Übungsleiterin

33 Jahre, verheiratet und Mutter von drei Kindern, unterstützt ihren Mann Christopher bei seiner selbständigen Arbeit und ist als Fitnesstrainerin und Übungsleiterin sportlich sehr aktiv. Ausbau der Kinderbetreuung, Schaffung von Parkraum und Verkehrsberuhigung stehen ganz oben auf ihrer Schwerpunktliste.


Platz 5: Michael Karolus,
Dipl.-Betriebswirt FH

56 Jahre, verheiratet, Gemeinderatsmitglied, Mitglied im Musikverein und Jagdpächter in Wiesenbach. Er tritt ein für: Wirtschaftliches Handeln im vorhandenen Finanzrahmen; Ausbau des Angebots seniorengerechten Wohnens; Stärkung der Lebensbedingungen von Insekten und deutliche Erweiterung der Feuchtbiotope.


Platz 6: Daniel Werner,
Bankbetriebswirt (BankColleg),
Hauptgeschäftsstellenleiter Volksbank in Meckesheim

24 Jahre, wohnt mit seiner Familie in der Bammentaler Straße. Kassier bei der Feuerwehr, Vorstandsmitglied bei der CDU. Er möchte sich für einen nachhaltigen Gemeindehaushalt und einen lebendigen Ortskern einsetzen, ebenso für Bildung und Betreuungsangebote.


Platz 7: Christian Pfeiff,
Dipl.-Ing. (FH) Architekt, M.Sc. Bauingenieur

39 Jahre, ehrenamtlich bei der SG 05 engagiert und Vorsitzender des CDU Ortsverbandes, verheiratet, zwei Kinder und wohnt mit seiner Familie in der Seeklinge. Er würde für die weitere Entwicklung und Steigerung der ortsbaulichen, strukturellen und gewerblichen Attraktivität des Ortes, ebenso für eine nachhaltige und solide
Finanzpolitik der Gemeinde eintreten.


Platz 8: Werner Krauss,
Rentner

65 Jahre, nebenbei Pferdehalter, wohnt mit Ehefrau und Sohn in der Hauptstraße. Er engagiert sich stark im Reiterverein und ist Mitglied der Alterswehr der Feuerwehr. Als Ur-Wiesenbacher kennt er die Entwicklungen/Fehlentwicklungen des Ortes am besten. Deshalb will er sich besonders für die Erhaltung der ländlichen Struktur einsetzen.


Platz 9: Oliver Krauss,
Mechatroniker

25 Jahre, lebt mit seinen Eltern (die beide auch für die Wahl kandidieren) in der Hauptstraße. Er ist Mitglied im Reiterverein. Verkehrsberuhigung in der Ortsdurchfahrt, Sanierung der Straßen und Gehwege wären seine Themen für eine Gemeinderatstätigkeit, genauso wie Vereinsförderung und Ausbau des Datennetzes.


Platz 10: Olaf Oberreuther,
Einzelunternehmer graph. Industrie

51 Jahre, wohnt mit seiner Lebensgefährtin im Fliederweg, ist sportlich mit Skifahren, Tennis und Wandern unterwegs. Möchte sich für Gewerbebetriebe einsetzen und das Vereinsleben fördern. Außerdem liegt ihm die Kulturlandschaft sowie der Klima- und Naturschutz am Herzen. Digitalisierung und Bürgerbeteiligung, Verkehrsberuhigung im
Ortskern sind weitere Schwerpunkte.


Platz 11: Thomas-Peter Hoffner,
Software-Ingenieur

56 Jahre, lebt mit seiner Ehefrau in der Hebelstraße. Ehrenamtlich stark engagiert. Eintreten würde er für: Schaffung von Wohnraum für junge Familien, Verbesserung der Parksituation in der Durchgangsstraße, Erhaltung und Optimierung der bestehenden Infrastruktur.


Platz 12: Tim Pommer,
Student der Rechtswissenschaften

20 Jahre und damit unser jüngster Kandidat, wohnt mit seinem Bruder und seinen Eltern in der Thomastraße. Er hat sich ganz stark in die Wahlvorbereitung eingebracht. Seine Anliegen sind: solide Gemeindefinanzen, Attraktivität des Ortes steigern, Kommunalpolitik bürgernah gestalten.


Broschüre Kommunalwahl 2019

Unter der Rubrik - Kommunal- Kreistags- und Europawahl finden Sie alles zu unseren Gemeinderatskandidatinnen und Kandidaten. Ebenso Informationen zu unserem Kreistagskandidaten. Wir haben für Sie eine Broschüre erstellt, welche wir in Kürze verteilen werden. Sie ist bereits jetzt schon via "Download" einsehbar. Die Datei ist eine PDF-Datei. Falls Sie Probleme haben, die Datei anzuschauen, dann laden Sie sich den geeigneten Adobe Acrobat Reader unter der folgenden Internetpräsenz herunter (siehe Hinweis).

Download unserer Broschüre für die Kommunalwahl 2019 - unsere Ziele unsere Kandidaten

(Hinweis: pdf- Format, einen entsprechendes Anzeigeprogramm finden Sie hier: Adobe Reader)


Frohe Ostern
















Die CDU Wiesenbach mit ihren Gemeinderatskandidatinnen und –kandidaten wünscht allen
Einwohner/innen ein gesegnetes Osterfest und erholsame Feiertage. 

Die Vorsitzenden C. Pfeiff und F. Kaiser




MdL Dr. Schütte gratulierte

Nach Beendigung der Nominierung der Gemeinderatskandida-ten/innen begrüßte der Vorsitzende Christian Pfeiff den Landtagsab-geordneten Dr. Albrecht Schütte herzlich. Dr. Schütte dankte den gewählten Mitbürgerinnen und Mitbürgern für ihr Engagement und sagte Unterstützung zu.

Nach seinem kurzen Statement zur politischen Lage und zur täglichen Arbeit im Landesparlament rief der Abgeordnete zur Solidarität mit den Kandidaten auf. Es gehe um die Zukunft des Gemeinwesens, deshalb gelte es, aktiv an der Gestaltung und Weiterentwicklung der schönen Gemeinde Wiesenbach mitzuwirken und Vorschläge einzu-bringen. Verkehrsprobleme, Kinderbetreuung, Landschaftspflege einschl. Biotopvernetzung, Radwegenetz, waren einige aktuelle Schlagworte, die Dr. Schütte nannte. Der Innenentwicklung sei der Vorzug zu geben und ggfs. Bebauungspläne anzupassen.
Mit einem Appell zur Beteiligung an der Gemeinderats- und Kreis-tagswahl sowie der gleichzeitig stattfindenden Europawahl am 26. Mai schloss der Abgeordnete seine Vorstellung. Die Versammlung im Gasthaus „Kreta“ endete nach vielen Diskussio-nen um Vorstellungen und Ziele zur künftigen Gemeindepolitik.











Wahlvorschlag steht

In einer besonderen Mitgliederversammlung nominierte der Gemeindeverband seine Kandidaten für die Gemeinderatswahl am 26. Mai. Dem Versammlungsleiter Friedbert Kaiser stand die Wahlkommission mit Wilfried Bock und Peter Knapp zur Seite. Nach der persönlichen Vorstellung der Kandidaten/innen folgten zügig die Wahlen mit Stimmzetteln. Aufgrund von Vorschlägen des Vorstandes und aus der Mitte der Versammlung wurde in mehreren geheimen Wahlgängen der Wahlvorschlag wie folgt erstellt und die Platzierungen in dieser Reihenfolge festgelegt:

Hannemann Wolfgang, Wertenbruch Elke, Grimm Michael, Conrath Stefanie (fehlt auf dem Bild), Karolus Michael, Werner Daniel,
Pfeiff Christian, Krauß Werner, Krauß Oliver, Oberreuter Olaf, Hoffner Thomas-Peter, Pommer Tim.

Unter dem Beifall der anwesenden Mitglieder und Kandidaten gab der Versammlungsleiter das Ergebnis bekannt. Der 1. Vorsitzende Christian Pfeiff dankte den Kandidatinnen und Kandidaten für die Bereitschaft, aktiv an der Gemeinderatswahl teilzunehmen, und wünschte allen eine erfolgreiche Wahl am 26.5.2019.


Gemeinderatswahl - wer belegt den freien Platz?

Bis zur Nominierungsversammlung Mitte März wird es noch spannend, denn derzeit fehlt noch ein/e Kandidat/in auf der Liste. In alphabetischer Reihenfolge kandidieren für die Wahl am 26.5.2019:
Grimm Michael * Hannemann Wolfgang * Hoffner Thomas-Peter * Karolus Michael * Krauß Oliver * Krauß Werner * Oberreuter Olaf * Pfeiff Christian * Pommer Tim * Werner Daniel * Wertenbruch Elke.

Der Vorstand bemüht sich weiterhin intensiv, Mitbürgerinnen und Mitbürger für eine Kandidatur zu gewinnen. Oder sollte der zwölfte Platz freibleiben? Wer unsere Gemeinde und ihre Zukunft mitgestalten möchte, kann dies u.a. auch auf politischer Ebene tun, z.B. durch eine Mitwirkung im Gemeinderat. Die offene Liste der CDU erfordert keine Parteimitgliedschaft.

Pressebericht: Blick in die Region Rhein-Neckar-Zeitung vom 31.01.2019

"CDU wechselte ihre Spitze aus" Neuwahl und Berichte bei Mitgliederversammlung
zum Pressebericht geht es hier!


BND-Präsident Kahl: "Nachrichtendienste notwendiger Bestandteil des wehrhaften Rechtsstaates"

Gemeinsamer Neujahrsempfang der CDU Rhein-Neckar und der CDU Reilingen

zum Bericht gehts hier! (Bericht)



Vorstandschaft in neuer Besetzung – Jahresberichte


















Gemeinderäte Grimm, Karolus und Hannemann mit dem 2. Vorsitzendem Friedbert Kaiser und dem
neu gewählten 1. Vorsitzenden Christian Pfeiff

In seiner turnusmäßigen Mitgliederversammlung traf sich der Gemeindeverband im Gasthaus „Kreta“. Mit einem kurzen Rückblick ließ der 2. Vorsitzende Friedbert Kaiser das vergangene Jahr Revue passieren. Der Gemeindeverband habe durch verschiedene Aktivitäten seine Präsenz vor Ort gezeigt. So habe man immer wieder die Gemeinderatsarbeit begleitet und sich in aktuelle Diskussionen eingeschaltet. Der gelungene Beitrag zum Ferienprogramm soll auch 2019 wiederholt werden. Der Kassenbericht zeigte ein kleines Plus in der Kasse, die für die kommenden Aktionen ordentlich gefüllt ist.

Aus dem Gemeinderat berichteten Wolfgang Hanneman, Michael Grimm und Michael Karolus. Geprägt habe das vergangene Jahr die beginnende Diskussion um den Neubau eines Kindergartens, der mit über 5 Mio Euro veranschlagt sei. Noch nicht ganz überzeugt sind die drei Gemeinderäte von der absoluten Notwendigkeit des Neubaus, auch im Hinblick auf die demografische Entwicklung und die enormen Kosten. „Wann wird die Silcherstraße saniert?“ wollte ein Mitglied wissen. Auch hier sei der Finanzierungsbedarf enorm und man wolle Fördermöglichkeiten eruieren, so Hannemann. In der Aussprache zu den Berichten kamen immer wieder Forderungen nach einem umfassenden Maßnahmenkonzept zur Sprache, um die finanziellen Herausforderungen der nächsten Jahre besser einordnen zu können.

Der Vorstandschaft wurde einstimmig Entlastung erteilt, so dass die Neuwahlen durchgeführt werden konnten. Als 1. Vorsitzender wurde Christian Pfeiff gewählt, der bisher als Medienbeauftragter und Schriftführer fungierte. 2. Vorsitzender bleibt Friedbert Kaiser. Neuer Kassier ist Norbert Staudt und das Amt des Schriftführers übernimmt Daniel Werner. Delegierte für den Kreisparteitag bleiben Werner Krauß, Christian Pfeiff und Norbert Staudt. Beisitzer sind weiterhin Peter Knapp, Werner Krauß, Engelbert Mülbert, Wilfried Bock. Die Kasse wird von Wilfried Bock und Peter Knapp geprüft werden.

Am 8.8.19 wird der Gemeindeverband seinen Beitrag zum Ferienprogramm leisten; Vorschläge hierzu sollen noch im Detail ausgearbeitet werden.

(Wir berichten weiter in den kommenden Gemeindenachrichten).

Bericht Friedbert Kaiser


Gemeinderatswahl 2019 – Kandidaten für die CDU-Liste

Kaum sind die Feiertage und der Jahreswechsel vorbei, steht schon das Wahljahr 2019 im Fokus. Nach der Bürgermeisterwahl am 24.3.2019 werden am 26. Mai das Europa-Parlament und am gleichen Tag die Kreis- und Gemeinderäte neu gewählt. Vor Ort ist natürlich die Gemeinderatswahl von besonderer Bedeutung.

Bei der Bundestagswahl im letzten Jahr konnte die CDU in Wiesenbach ein gutes Ergebnis erzielen. Auf dieses Potential will unser Ortsverband zurückkommen und seine Wähler anspornen, ihn auch bei der Gemeinderatswahl zu unterstützen. Der Ortsverband ermuntert alle Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht nur zur Ausübung des aktiven Wahlrechts, sondern auch zur Wahrnehmung des passiven Wahlrechts, nämlich sich für eine Kandidatur auf der CDU-Kandidatenliste zur Verfügung zu stellen.

Wir wollen hier auch die Jugend ermutigen, an der Gestaltung und Weiterentwicklung unserer schönen Gemeinde mitzuwirken. Es geht um die Zukunft unseres Gemeinwesens; aktuell stehen wieder viele Entscheidungen an, u.a.

·        der Neubau eines Kindergartens,

·        Verkehrsprobleme,

·        Digitalisierung und Internetversorgung,

·        Entwicklung des Ortsteils Langenzell,

·        wie geht es mit dem Anwesen Hauptstraße 22 weiter (?),

·        Neugestaltung der Einmündung L532 in die B45,

·        1250 Jahre Wiesenbach,

·        Erhaltung der Kulturlandschaft, usw.

·        Erhalt und Förderung von Gewerbe und Geschäften in Wiesenbach

Die Wiesenbacher CDU hat seit jeher eine offene Kandidaten-Liste aufgestellt, daher ist es nicht erforderlich, Parteimitglied zu sein. Kontakt: Friedbert Kaiser, Tel. 40247 oder Wolfgang Hannemann, Tel. 40729

Gesprächsabend mit Dr. Albrecht Schütte

Wir laden unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger herzlich ein zu einem Gesprächsabend mit MdL Dr. Albrecht Schütte und unseren Kandidaten/innen für die Gemeinderatswahl:















Nach einem Eingangsstatement von Dr. Schütte werden sich unsere Kandidaten/innen persönlich vorstellen. Danach wollen wir Fragen und Anregungen für die neue Gemeinderatsperiode aufnehmen und mit den Anwesenden erörtern. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und eine lebhafte Diskussion

Wir sind eine tolle Truppe !

Nachdem die Kandidatensuche und die Aufstellung der Liste für die Gemeinderatswahl abgeschlossen sind, beginnt allmählich die Vorbereitung für die Wahlwerbung. Nur wer schon einmal eine ähnliche Aktion begleitet hat, kann abschätzen, welcher zeitliche Aufwand hierfür erforderlich ist. In diesen Tagen war die Ausarbeitung einer Ostergruß-Broschüre der erste größere Kraftakt. Ausgestattet mit Beamer und Laptop wurden gemeinsam Vorschläge gemacht, Ideen gesammelt, Sätze umformuliert und selbst über die Kommasetzung diskutiert. Die Vorstandsmitglieder unseres Gemeindeverbandes begleiteten diese Arbeit, während sich alle Kandidaten/innen teils lebhaft einbrachten: „Das Thema ist absolut wichtig“, „Wir sollten andere Schwerpunkte setzen“, „Die Gemeinderatssitzungen sind zu langweilig, der Bürger kommt nicht zu Wort, das muss sich ändern“. So und ähnlich lauteten die Einwürfe. An Prospektgröße und Layout wurde kräftig gefeilt. Die kommunalpolitische Erfahrung der amtierenden Gemeinderäte wurde hierbei ergänzt durch die große Fach- und Sachkenntnis der anderen Kandidaten/innen. Die produktive und sachliche Zusammenarbeit aller Beteiligten wurde allseits gelobt. Nach zwei Stunden intensiver Arbeit „stand“ der Entwurf und konnte in den Druck gegeben werden. Das Ergebnis wird in der Osterwoche in die Haushalte von Wiesenbach und Langenzell verteilt.